// you’re reading...

Lernen & Spielen

Metallica: Nothing else matters… (spielen lernen)

Metallica mausert sich in den letzten Tagen/Wochen zu meinem Lieblingsaufhänger für neue Blogeinträge. Heute geht’s aber ausnahmsweise nicht um das lang erwartete neue Studioalbum sondern um einen längst veröffentlichten Klassiker “Nothing else Matters”.

Ich bin mir sicher, jeder angehende Gitarrist nimmt sich diesen Titel irgendwann vor. Bei mir ists nun nach ca. viereinhalb Monaten Spielen soweit. Übrigens ging die Zeit vorbei wie im Fluge. Zu meinen Fortschritten werde ich demnächst ein paar Zeilen schreiben; das 5-monatige Review steht bevor.

Zurück zum Titel: Bei den drei Worten “Nothing Else Matters” hat sehr wahrscheinlich jeder von euch, sofort den offenen E-Moll-Akkord im Ohr. Ok, vielleicht nicht als solchen aber die unverkennbaren ersten Klänge des Intros. Übrigens soll Hetfield das Intro zu dieser Ballade beim Telefonieren geschrieben haben. Das ist insofern ganz witzig, als man zum Spielen des Akkords lediglich die Schlaghand benötigt. Mit der Greifhand kann man also in Ruhe telefonieren oder… Ich schweife ab.

Apropos Schlaghand. In dem Fall ist der Begriff gar nicht treffend, da man nicht etwa anschlägt sondern vielmehr zupft. Für mich war diese Technik des Finger Pickings absolut neu. Der Daumen ist für die Saiten E, A und D zuständig während der Mittelfinger G, der Ringfinger B und der kleine Finger die hohe E-Saite greift. Das Schema sollte sich nach Möglichkeit nicht ändern. Die Herausforderung besteht darin, den Ton kurz zu zupfen und nicht direkt wieder zu dämpfen. Außerdem war es anfänglich relativ schwierig die Töne gleich laut klingen zu lassen.

Wenn die Finger der Schlaghand dann die nötige Lockerheit haben, macht das Finger Picking einen heiden Spaß und es ergibt nochmal ein komplett anderes Klangerlebnis als das Anschlagen mit dem Plektrum. Die Töne klingen viel weicher und wärmer.

Ist man mit der Technik erstmal vertraut kann man sich auf die Suche nach Tabulatoren oder How-To-Videos auf Youtube machen. Mir hat vor allem folgender Workshop sehr weitergeholfen.

Workshop: Metallica Nothing Else Matters

Er erklärt zum einen das Fingerpicking und leitet durch die einzelnen Parts (Intro, Strophe, Chorus und Interlude). Dabei sind nicht nur die Tabs abgebildet sondern vor allem sehr ausführlich erklärt. So dass man stets noch mal schauen kann, ob die Finger richtig liegen.

Leider fehlt der richtige Klang zum Vergleich. Hier wiederum hilft entweder das Metallica Album oder aber Youtube.

Von zahlreichen How-To-Videos hat mir vor allem diese Serie hier gefallen:

Die Jungs der Seite farhatguitar haben sich besonders viel Mühe gegeben und ein Lehrvideo gleich in 4 Kameraperspektiven aufgenommen. Hier wiederum fehlen die Tabs und eine genaue Anleitung. Nutzt man aber beide Quellen, also Workshop und Video geht’s gut voran.

Zu meinen eigenen Erfahrungen. Ich habe mich vor allem mit den Barré-Akkorden schwer getan. Zunächst der saubere Griff an sich und später der richtig getimte Wechsel. Außerdem hat es ein ganzes Weilchen gedauert, bis ich den Zeigefinger weit genug von Ring- und kleinem Finger abspreitzen konnte um den letzten Akkord in Takt 9 spielen zu können. Zu 100 % klappt es immer noch nicht, aber ich arbeite daran.

Ein weiteres Problem stellt der richtige Sound dar. Ich schaffe es nicht, den Song so klingen zu lassen wie im Video. An meinem Amp stelle ich alles auf Clean, nehme den Bass etwas raus, stelle auf das Humbucker-Steg-Pickup und schalte einen leichten Chorus als Effekt hinzu. Aber irgendwie klingt es immer noch viel zu dumpf. Vielleicht weiß ja jemand von euch einen Rat.

Übrigens spielt ja zum Schluss des Intros eine zweite Gitarre. Im Workshop ist an der Stelle für die Lead-Gitarre der G-Dur (Barré) und der B7 vorgesehen. In manchen Videos ist zu sehen, dass beide Gitarren auf eine reduziert werden, falls jemand von euch dazu Tabs hat, ich bin höchst interessiert.

Für Tipps und Hinweise bin ich wie immer dankbar.

Vielleicht auch interessant:

Diskussion

2 Kommentare for “Metallica: Nothing else matters… (spielen lernen)”

  1. Hey, mein Beifall zum einflussreichsten Gitarrensong der Welt! :-) Finds echt interessant wie du dich autodidaktisch so gut weiter entwickelst. Schau mal bei ultimate-guitar.com nach den Tabs. Da wirst du gute Tabs für Nothing Else Matters finden.

    Posted by Guitargeorge | Juni 8, 2008, 11:35
  2. Das Video is echt super. Hatt mir auch geholfen ,,Metallica – Nothing Else Matters,, zu spielen.
    Echt super das du das hier reingestellt hast.

    Posted by Christian | Dezember 27, 2008, 13:19

Verfasse einen Kommentar