// you’re reading...

Hören & Staunen

Les Paul im Alter von 94 Jahren gestorben

Les Paul

Les Paul

“Der Vater der E-Gitarre ist tot.” So verkündet das Hamburger Abendblatt die Nachricht, die am 13. August die Gitarristenwelt erschüttert.

Lester William Polfus (Spitzname: Les Paul) starb im Alter von 94 Jahren an einer Lungenentzündung im White Plains Hospital im Bundesstaat New York.

Les Pauls war maßgeblich an der Weiterentwicklung der E-Gitarre beteiligt. Das nach im benannte Modell von Gibson ist neben den Strat Modellen von Fender die bekannteste E-Gitarre. Viele Musikgrößen wie Pete Townsend (The Who), Slash (Guns’n'Roses), Jimmy Page (Led Zeppelin) oder Carlos Santana spiel(t)en auf diesem Instrument.

Nicht nur als Gitarrenvater sondern auch als Musiker war Les Pauls sehr erfolgreich. Um die 50er Jahre hatte er zusammen mit seiner Frau zahlreiche Nummer 1 Hits. Dabei nutzte er die von ihm mitentwickelte Mehrspur-Aufnahmetechnik, die bis heute aus der Musik nicht mehr wegzudenken ist.

Für mich war Les Paul bisher nur ein Name, der für eine geniale E-Gitarre mit hinreißend schöner Form und außergewöhnlicher Verarbeitung stand. Erst mit seinem Tod und den Schlagzeilen wurde mir bewusst, wie sehr dieser Mann die Musik beeinflusst hat.

Möge er in Frieden Ruhen und sein Erbe weiter Millionen von Menschen begeistern, ob als Musiker oder Zuhörer.

Vielleicht auch interessant:

Diskussion

Ein Kommentar for “Les Paul im Alter von 94 Jahren gestorben”

  1. Der gute Les Paul, genialer Mann muss man sagen!

    Posted by Gitarre lernen | März 16, 2011, 19:31

Verfasse einen Kommentar