// you’re reading...

Hören & Staunen

Popmusik mit 4 Akkorden – Axis of Awesome

Axis of Awesome

© Axis of Awesome

Als Anfänger der Musiktheorie denkt man, dass es wohl nur wenig Komplexeres gibt, als erfolgreich Musik selbst zu komponieren. Zahlreiche Tonleitern, Skalen und Akkorde scheinen den Komponisten vor die riesenhafte Herausforderung zu stellen, aus einer Unmenge an möglichen Kombinationen genau die herauszufiltern, die die Grundlage für den Nummer 1-Hit bildet.

Weit gefehlt!

Dieter Bohlen hatte recht. Es genügen 4 Akkorde, um Pop-Hits zu schreiben. Doch die Theorie die diese Jungs hier aus Down-Under propagieren geht noch weiter: Es sind darüber hinaus auch noch immer die gleichen 4 Akkorde.

Bernd sagt: Unglaublich aber wahr! Seht selbst.

Gefunden in Joaquins Musikblog

Vielleicht auch interessant:

Diskussion

2 Kommentare for “Popmusik mit 4 Akkorden – Axis of Awesome”

  1. traurig…

    Posted by Molotow | Januar 25, 2009, 15:18
  2. […] (via) […]

    Posted by Mit 4 Akkorden zum Welthit | Tapi-online | April 21, 2010, 12:52

Verfasse einen Kommentar